KawasakiS Stammtisch NRW

Stammtisch - Touren - Treffen - Klönen

Liebe Leser, liebe Interessierten :-)

Hier folgt nun der Bericht vom Fronleichnams-Wochenende der KawasakiS NRW in Neuhof.

Die Planungen begannen wie jedes Jahr bereits im Jahr davor. Denn nach dem Treffen ist vor dem Treffen. Deshalb hat der ein oder andere, der absehen konnte, dass er auch an diesem Treffen teilnehmen konnte, bereits ein Zimmer gebucht.

1. Tag: Anreise nach Neuhof und der Abend
Am Donnerstag reisten wir teils unterschiedlich in Neuhof an. 2 Teilnehmer per Auto, Anhänger und Motorrad, der Rest traf sich unterwegs nach und nach und fuhr die restlichen Kilometer gemeinsam bis Neuhof. Nachdem am späten Nachmittag alle eingetroffen waren und sich ein wenig frisch gemacht hatten, traf man sich auf der Terrasse auf ein erstes Erfrischungsgetränk. Irgendwann kam der Hunger und die Speisekarten wurden gelesen. In der Zwischenzeit gab es viel Gesprächsstoff, vom Wetter über Moppeds, privates und vieles mehr. Das bestellte Essen mundete allen sehr gut, und wir konnten auch einige Gäste, unter anderem unseren Hubi nebst Frauchen begrüßen.
Der Abend selbst war sehr lustig, doch die Temperaturen des Tages haben dem ein oder anderen einiges an Kraft geraubt. So war der erste Abend gegen ca 23 Uhr zu Ende.

2. Tag: Ausfahrt Richtung Eisenach
Am Freitag morgen, das Wetter versprach zumindestens zu halten, trafen wir uns bereits recht früh zum Frühstücken, sodass wir zeitig auf die Maschinen steigen konnten. Kurz vor Abfahrt gesellte sich noch ein vor Ort lebender VN Fahrer dazu, und wir konnten die Tour beginnen. Als Ziel hatte man Eisenach auserkoren, die Strecke dorthin war auch recht angenehm zu fahren. Die Wasserkuppe wurde allerdings noch mitgenommen und wie auch im vergangenen Jahr geschehen, trafen wir wieder die Kontrolleure vor Ort an. Allerdings haben die nicht lange was von uns gehabt, wir haben uns zügig davon gemacht, obwohl wir keine Angst haben brauchten, dass man uns Filzen könnte.
In Eisenach angekommen, haben wir uns ein nettes Café gesucht, in dem wir eine ca. einstündige Pause eingelegt haben und einen leckeren Kaffee und Kuchen genießen konnten. Dann ging es über weitere schöne und auch sehr gut ausgebaute Straßen zurück nach Neuhof. Nachdem wir uns vor Ort wieder ein wenig frisch gemacht hatten, versammelten wir uns wieder draußen auf der Terrasse und konnten den Erfrischungsgetränken, dem Essen, und dem Spaß frönen. Auch an diesem Abend war gegen 23 Uhr Feierabend.

3. Tag: Ausfahrt in näherer Umgebung
Der 3. Tag vor Ort wurde wieder mit einem reichhaltigen Frühstück begonnen. An diesem Morgen waren wir sogar noch einen ticken früher fertig als am Tag zuvor, so dass wir wirklich Punkt 10 Uhr starten konnten. Als Ziel hatten wir die Rother Kuppe auserkoren, ein Lokal etwas höher gelegen. Vor Ort haben wir wärmenden Kaffee und Kakao zu uns nehmen können, denn das Wetter spielte an diesem Tag nicht ganz so dolle mit und es war recht frisch weit oben. Es blieb aber trocken.
Weiter ging es von der Rother Kuppe Richtung Sparl. Durch den Ort sind wir einen Tag vorher gefahren und konnten beobachten wie sich der Ort auf ein Fest am Wochenende vorbereitet hatte. Da wir neugierig waren, was das für ein Fest war, haben wir uns dorthin begeben. Vor Ort haben wir die Moppeds geparkt, haben uns ein wenig umgesehen, denn das ganze Dorf war wirklich sehr schön geschmückt, es gab schöne alte Autos zu sehen (unteranderem die ganze DDR-Palette) und uns anschließend in einem Lokal niedergelassen. Dort gab es Soljanka und weitere Leckereien, die wir genießen konnten. Von dort sind wir langsam über indirekte Wege zurück zum Hotel, wo wir uns vor Ort wieder etwas frisch gemacht haben.
An diesem Abend, das Wetter spielte nicht so mit, haben wir uns ins Kaminzimmer des Gasthofes einquartieren lassen und haben an alte Zeiten der KawaMedian´s angeknüpft. Dieser Abend war auch der Längste vor Ort und er endete erst weit nach Mitternacht. Viele sind mit Tränen in den Augen rumgelaufen oder auch noch ins Bett gegangen, weil man aus dem Lachen gar nicht mehr raus kam.

4. Tag: Verabschiedung und Heimfahrt
Die Abreise stand am 4. Tag an. Die meisten waren schon früh auf den Beinen, trotz des späten Abend, und packten ihre 7 Sachen, um danach noch das Frühstück einnehmen zu können. Nach dem Frühstück kam auch wieder unser VN Fahrer, der uns am vorherigen Tag um fünf Minuten verpasst hatte, da wir recht früh zur Tour aufgebrochen sind. Nach einem letzten Plausch mit allen und der Verabschiedung sind alle wieder Richtung Heimat gefahren und wohlbehalten dort angekommen...

Allgemeines:
In diesem Jahr wurden in Neuhof keine Zimmer für kommendes Jahr bestellt, da wir für nächstes Jahr ein anderes Ziel in Planung haben. Die Planungen beginnen jetzt und werden zeitnah im Forum veröffentlicht so dass jeder, der Interesse hat, im nächsten Jahr zu Fronleichnam mit uns fahren kann. Das war es zum Treffen in Neuhof 2017.